Verwendung, Beratung & Tipps

LATESSA MENSTRUATIONSTASSe

Die nachhaltige Alternative zu Tampons und Binden

Kaufberatung

Finde die richtige Menstruationstasse für Deine individuellen Bedürfnisse.

Größenvergleich

Anwendung

Wie benutze ich eine Menstruatiostasse? Vorbereitung, Anwendung, Reinigung

zur Anwendung

Probleme

Häufige Probleme beim Verwenden von Menstruationstassen

Tipps und mehr

Was ist eine Menstruationstasse?

Eine Menstruationstasse – u.a. auch Periodenkappe oder kurz Menscup bzw. Menstasse genannt – stellt eine Alternative zu den herkömmlichen Monatshygieneprodukten wie Tampons oder Binden dar. Im Gegensatz zu diesen ist sie jedoch aus medizinischem Silikon gefertigt und sammelt die Menstruationsflüssigkeit, anstatt sie aufzusaugen. Dadurch wird die Scheidenflora nicht ausgetrocknet. Der Mensbecher ist zudem wiederverwendbar.

alle Inhalte

Geschichte der Menstasse 

Bereits in den 1930er Jahren hatten viele Frauen das Gefühl, während ihrer Periode eingeschränkter zu sein als sonst. Unter ihnen war auch Leona Chalmers, die es sich zur Aufgabe machte, ein Produkt für Monatshygiene zu entwickeln, dass mehr Komfort, Sicherheit und Bewegungsfreiheit bieten konnte. So wurde sie zur Mutter der ersten kommerziell erfolgreichen Menstruationstasse.

Im Laufe der Jahre wurde ihre Erfindung immer weiter entwickelt und so verbessert, sodass sie heute anstatt aus relativ hartem Gummi stattdessen aus weichem und allergiefreiem Silikon gefertigt wird.

Gab es in früheren Jahren auch Menscups, welche als Wegwerfprodukt konzipiert wurden, setzen die heutigen Tassen auf Wiederverwendbarkeit und somit auch auf Nachhaltigkeit und eine Schonung der Umwelt.

Die Funktionsweise

Ein Menstruationsbecher ist eine Art glocken-/kelchförmiger Behälter, der aus medizinischem Silikon gefertigt wird. Während der Periode wird er, nachdem er entsprechend gefaltet wurde, in die Vagina eingeführt und fängt dort die Menstruationsflüssigkeit auf.

Nach einer gewissen Tragedauer wird der Menscup wieder entfernt, geleert, gereinigt und kann dann sofort wieder eingesetzt werden.

Vorteile

Als Nutzerin eines Menscups kannst Du von vielen Vorteilen profitieren, die Dir das Leben während deiner Regel deutlich erleichtern können. So musst Du dank der möglichen Tragedauer von bis zu etwa 12 Stunden keine zusätzlichen Tampons oder Binden mehr mit Dir herumtragen oder Dir Sorgen darüber machen, dass irgendetwas ausläuft, wenn Du doch einmal spontan länger unterwegs bist.

Dadurch, dass ein Periodenbecher das Regelblut auffängt, anstatt es aufzusaugen, wird deine Scheide nicht ausgetrocknet. Somit wird also nicht nur deine empfindliche Scheidenflora geschont, sondern auch das (wieder) Einführen der Menstasse ist, besonders an Tagen mit schwächerer Blutung, wesentlich angenehmer, als es oftmals mit Tampons der Fall ist.

Kommt Blut mit Sauerstoff in Verbindung, kann ein unangenehmer Geruch entstehen. Da eine Menstruationsglocke mithilfe von Unterdruck am richtigen Platz gehalten wird, kann es zu keiner Geruchsbildung kommen.

Richtig eingesetzt ist das Menstruationsglöckchen nicht spürbar und sorgt mit den schon erwähnten anderen Vorteilen dafür, dass Du Dich während der Erdbeerwoche vollkommen frei, uneingeschränkt und sorglos bewegen kannst. Nicht nur bei der Arbeit, beim Shoppen oder Feiern, sondern auch beim Sport und im Schlaf – ein Menzcup bietet den nötigen Schutz bei jeglichen Aktivitäten und macht einfach alles mit.

Durch die Wiedervendbarkeit und die lange Lebensdauer kannst Du mit dem Kauf einer Periodenkappe nicht nur deinen Geldbeutel schonen, sondern besonders auch die Umwelt, da weniger Müll anfällt, als bei der Verwendung von Binden oder Tampons.

Auch die Suche nach einer geeigneten Entsorgungsmöglichkeit, wenn Du unterwegs bist und es mal keinen Mülleimer gibt, hat dank einer Menstasse ein Ende.

Nachteile

Ein Argument, dass Dich von der Verwendung eines Mensbechers abhalten könnte, ist wohl der mögliche Kontakt mit der Menstruationsflüssigkeit. Dies ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber letztlich handelt es sich nicht um etwas „gefährliches“ und dadurch, dass bis zum Entnehmen der Tasse quasi keinerlei Kontakt mit Sauerstoff möglich ist, entstehen weder Keime noch unangenehme Gerüche.

Ein weiterer Punkt, der viele beschäftigt, ist der Hygienefaktor. Hier gilt: diese hast Du im wahrsten Sinne des Wortes selbst in der Hand. Wenn Du die entsprechenden Hinweise beachtest, etwa Dir vor jedem Wechsel der Menstruationskappe die Hände gründlich wäschst, besteht im Bezug auf die Hygiene keinerlei Unterschied im Vergleich zu Tampons oder Binden.

Unterwegs hast Du viele Möglichkeiten, deine Tasse nach dem Leeren und Wiedereinsetzen entsprechend zu reinigen. Sei es durch Auswischen mit Toilettenpapier, Taschentüchern oder hautfreundlichen Feuchttüchern oder indem Du sie unter fließendem Wasser auswäschst. Alternativ kannst Du natürlich auch einfach eine Ersatz-/Wechseltasse dabei haben.

Wenn Du noch etwas ungeübt dabei bist, den Periodencup zu falten und einzusetzen, besteht die Möglichkeit, dass er sich nicht richtig entfaltet und dann nicht komplett dicht ist.

In diesem Fall macht aber tatsächlich die Übung den Meister und wenn Du den Dreh erst einmal heraus hast, hält der Mensbecher komplett dicht und Du musst Dir keine Gedanken darum machen, mal etwas länger unterwegs zu sein, ohne Ersatz mit Dir herum zu tragen.

Vielen hilft es, bereits vor dem „Ernstfall“ das Falten und Einführen zu üben. Zusätzlich kannst Du, falls Du Dich immer noch ein wenig unsicher fühlst, in den ersten Tagen zusätzlich eine Slipeinlage verwenden. Du wirst aber schnell merken, dass Du sie eigentlich gar nicht brauchst…

Vergleich zu Tampons und Binden

Nur einige Vorteile der Menstruationstasse gegebüber Tampons und Binden:

kein Geruch

Keine Geruchsentwicklung oder unangenehmes Tragegefühl (insbesondere im Vergleich zu Binden).

kein Auslaufen

Wenn sich die Tagetasse richtig entfaltet hat, kann sie durch den entstandenen leichten Unterdruck nicht auslaufen.

Kostenersparnis

Eine Menstruationscup ist wiederverwendbar und hält bei richtiger Pflege bis zu 10 Jahre.

längere Tragedauer

Durch ein höheres Fassungsvermögen kann eine Periodentasse bis 12 Stunden getragen werden.

leichteres Einführen

Eine Regeltasse lässt sich durch das verwendete Silikon deutlich einfacher einführen.

kein Austrocknen

Menstassen fangen die Menstruationsflüssigkeit auf (kein Aufsaugen) und verhindern ein Austrocknen. 

keine Reizungen

Keine (Schleim-)Hautreizung (bei Tampons durch austrocknen, bei Binden durch „Windeleffekt“)

kann nicht verloren werden

Eine Perioden Tasse kann „beim Tragen“ nicht verloren werden.

Family Club. Jetzt 10% Gutschein für Deine LATESSA sichern.

Anwendung

Vor der ersten Anwendung (20 Minuten), sowie nach jeder Periode (5-8 Min.), sollte Deine Menstruationskappe zunächst ausgekocht werden. Während Deiner Regel ist es ausreichend, Deine Tasse auszuwaschen oder auszuwischen. Selbstverständlich ist es Dir überlassen, sie auch zwischendurch auszukochen. Eine detaillierte Anleitung dazu findest Du im Abschnitt „Reinigung & Pflege“. Um das größtmögliche Maß an Hygiene zu gewährleisten, wasche Dir bitte vor jedem Einführen und Entnehmen der Kappe gründlich die Hände.

Einführen

① Nehme nach dem Händewaschen eine für Dich bequeme Position ein.

② Du hast die Möglichkeit, Deine Menstruationskappe durch die Verwendung von Wasser oder wasserbasiertem Gleitgel besser einführbar zu machen.

③ Falte nun Deine Menskappe zu einem „C“. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten. Genaue Video-Anleitungen dazu findest Du in unserem Video weiter unten. Probiere auch diese aus und finde so die Variante, die für Dich am leichtesten ist.

④ Halte die so gefaltete Menstruationstasse und führe sie nun waagerecht zum Steißbein ein .

● Führe die Menskappe nicht so tief ein, wie Du es möglicherweise bisher von Tampons gewohnt bist, sondern platziere sie im unteren Bereich der Scheide, jedoch soweit, dass der Stiel nicht herausragt.

● Entfaltet sich Menskappe, bevor sie an der richtigen Position sitzt, schiebe sie vorsichtig weiter nach oben, bis das Ende des Stiels nicht mehr herausragt. Sollte der Stiel zu lang sein, kannst Du diesen in kleinen Schritten mit einer Nagelschere vorsichtig kürzen, bis er nicht mehr stört.

● Um den richtigen Sitz und die Entfaltung Deiner Tasse zu überprüfen, kannst Du sie leicht vorsichtig drehen und den Rand mit deinem Finger umfahren. Lässt sich Deine Tasse drehen, hat sich der für den korrekten Sitz nötige leichte Unterdruck gebildet.

Herausnehmen

Nach welcher Tragedauer Du Deinen Menstruations Cup am Besten entleerst, ist von Deinen individuellen Präferenzen und Bedürfnissen abhängig. Entleere Deine Menotasse jedoch spätestens nach 12 Stunden.

① Nehme nach dem Händewaschen wieder eine für Dich angenehme Position ein.

② Nun kannst Du mit Deinen Fingern den Stiel Deiner Menstasse ertasten. Versuche nicht, Deine Tasse zu entfernen, indem Du nur am Stiel ziehst.

③ Drücke jetzt den unteren Teil von Deiner Menstruationstasse vorsichtig zusammen, damit sich der Unterdruck löst und Du Deine Kappe einfach herausnehmen kannst. Ein Anspannen der Scheidenmuskulatur kann das Entnehmen der Menskappe erleichtern. Sollte es beim Herausnehmen zu Schwierigkeiten kommen, beachte unsere weiteren Tipps am Ende dieser Anleitung.

④ Du kannst Deinen Periodenbecher nun in die Toilette entleeren, anschließend säubern (siehe „Reinigung & Pflege“) und wie gewohnt wiederverwenden.

Menstruationstasse falten

Die Menstruationstasse kannst Du auf viele verschiedene Art und Weisen falten. Welche Falttechnik jedoch die beste Faltung ist, kann man pauschal nicht direkt beantworten. Jede Frau ist individuell und kommt mit den jeweiligen Faltungen besser oder weniger gut zurecht. Es gibt aber bestimmte Falltechniken, die durchaus sehr beliebt sind.

Zum Beispiel wären dies die Herz-, Muschel-, oder Siebenfaltung. Welche Faltung für Dich jedoch am Besten ist, zeigt vor allem natürlich das Ergebnis der vollständig entfalteten Menstruationstasse. Es kann natürlich auch sein, dass die ein oder andere Technik gar nicht für Dich persönlich faltbar ist.

Das Entfalten der Tasse geschieht normalerweise von alleine, nachdem Du die Tasse in der Scheide loslässt. Kontrollieren kannst Du dies zum Beispiel durch das Herumfahren mit deinem Finger entlang der Tasse. Prüfe hier, ob die Tasse am Rand nirgendwo eingenickt ist. In dem Video siehst Du 3 beliebte Falltechniken für Deine Menskappe. Also, finde jetzt Deine Lieblingsfaltung, falls Du sie nicht schon längst gefunden hast.

YouTube Kanal

Wichtige Hinweise

Die von uns gegebenen Ratschläge dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen keinesfalls eine ausführliche, fachärztliche Beratung.

● Sollte es generell oder bei der Verwendung von Deiner Menstruationstasse zu irgendwelchen Beschwerden kommen, suche einen Arzt auf.

● Ein Menscup dient weder zur Empfängnisverhütung, noch bietet sie Schutz vor Geschlechtskrankheiten.

● Frag Deinen Arzt, ob du Deine Menstruationstasse mit Deinem Verhütungsmittel (z. B. Spirale, Verhütungsring, etc.) verwenden kannst.

● Dadurch, dass Dein Mensbecher die Scheide nicht austrocknet, kann die Anfälligkeit für Hefepilzinfektionen reduziert werden. Sollte es während der Verwendung Deiner Regeltasse trotzdem zu einem Pilzbefall kommen, empfehlen wir vorsichtshalber, Deine Kappe nicht mehr zu verwenden, da nicht ausreichend belegt ist, dass Pilze durch Auskochen komplett zerstört werden.

● Verwende Deine Menstruationsglocke nie zeitgleich mit lokaler Medikation, um Materialschäden zu vermeiden.

● Im Gegensatz zu Latex/Nitrosamin kommt es bei dem von uns verwendeten Silikon nur äußerst selten zu allergischen Reaktionen. Sollte es dennoch zu Reizungen oder Beschwerden kommen während Du Deine Kappe verwendest, konsultiere bitte einen Arzt.

● Bislang gibt es nur einen bekannten Fall, bei dem es im Zusammenhang mit der Verwendung einer Perioden Tasse zum Toxischen Schocksyndrom (TSS) gekommen ist. Trotzdem möchten wir Dich auf die möglichen Symptome aufmerksam machen. Sollten diese auftreten, entferne unverzüglich Deine Tasse und suche einen Arzt auf. Die Symptome sind das plötzliche Auftreten von:

● Schwindel und Benommenheit ● Kopfschmerzen ● Übelkeit und Erbrechen ● Hohes Fieber ● Hautausschlag (ähnlich eines Sonnenbrands) ● Abfallen des Blutdrucks

● Entleere Deine Tassse spätestens nach 12 Stunden

● Achte unbedingt auf die Einhaltung der hygienischen Grundsätze

● Reinige Deine Menskappe keinesfalls mit scharfen und/oder reizen-den Mitteln wie herkömmlichem Spülmittel, Essig, usw.

● Benutze ausschließlich Deine eigene Regeltasse 

● Entferne Deine Menstasse vor dem Geschlechtsverkehr

Reinigung und Pflege

Vor der ersten Verwendung und spätestens nach dem Ende der Periode sollte Deine Menstruationstasse ausgekocht oder sterilisiert werden.

● Hierzu erhitzt Du eine ausreichende Menge Wasser in einem Kochtopf und legst Deine Tasse für 5 bis 8 Minuten (vor der ersten Verwendung 20 Minuten) hinein. Achte darauf, dass so viel Wasser im Topf ist, dass Deine Tasse nicht den Boden des Topfes berührt, da sie ansonsten beschädigt werden kann.

● Deine Menstruationskappe kann auch mit handelsüblichen Desinfektionsmitteln sterilisiert werden. Beachte in diesem Fall, dass die Tasse im Anschluss gründlich ausgewaschen werden sollte, um Rückstände zu entfernen und Reizungen zu vermeiden.

● Zusätzlich empfehlen wir, Deine Periodentasse auch vor der nächsten Verwendung nochmals auszukochen.

● Während der Menstruation ist es ausreichend, Deine Menskappe nach dem Entleeren auszuwaschen oder unterwegs mit hautfreundlichen Reinigungs-/Pflegetüchern oder Toilettenpapier auszuwischen.

● Bewahre Deine Menstasse beispielsweise in einem Baumwollbeutel auf, wenn Du sie nicht verwendest. Durch seine Luftdurchlässigkeit beugt er einer möglichen Bildung von Bakterien vor.

● Verwende zur Reinigung der Monatstasse keine aggressiven Reinigungsmittel, um sicherzustellen, dass weder Dein Körper, noch das Material Deiner Tasse Schaden nimmt.

● Setze die Menstruationskappe nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung oder Temperaturen von über 150° aus. Auch dies kann die Haltbarkeit Deiner Menskappe negativ beeinflussen.

Tipps & Tricks

Reinigung & Pflege

● Für Unterwegs empfiehlt es sich, immer hautfreundliche Reinigungstücher oder eine Flasche Wasser dabei zu haben.

● Wenn es nötig ist, die Löcher oder schwerer zugängliche Stellen der Menstasse zu reinigen, kann als Hilfsmittel eine Interdentalbürste oder im Ausnahmefall sehr vorsichtig ein Zahnstocher verwendet werden. Benutze niemals eine Nadel oder ähnlich spitze/scharfe Gegenstände zur Reinigung.

● Ist es Dir einmal nicht möglich, Deine Kappe auszukochen, kannst Du sie mit Hilfe von Sterilisationsstabletten sterilisieren.

● Eine mögliche Geruchsbildung und Verfärbung wird stärker gehemmt, wenn Du Deine Menskappe immer zuerst einmal kalt ausspülst.

● Sollten doch einmal Verfärbungen auftreten, kannst Du Deine Tasse für einige Stunden in Gebissreiniger einlegen.

Einführen

● Im Gegensatz zu Tampons, wird eine Menstruationstasse waagerecht zum Steißbein – also eher nach hinten als nach oben – in die Scheide eingeführt.

● Es gibt viele verschiedene Techniken, um Deine Menstasse zu falten. Probiere einfach aus, welche Technik für Dich am einfachsten ist. In jedem Fall sollte Deine Tasse so gefaltet werden, dass noch ein wenig Luft in ihr ist.

● Deine Menstruationskappe lässt sich leichter einführen, wenn sie mit Wasser oder Gleitgel auf Wasserbasis befeuchtet wird.

● Solltest Du Schwierigkeiten damit haben, Deine Menskappe richtig zu platzieren, versuche, mit Deiner Scheiden- und Beckenbodenmuskulatur zu arbeiten: Schiebe bzw. drücke Deine Menstasse noch einmal etwas nach unten und schiebe sie dann wieder nach.

Mögliche Probleme

Falls Du Deinen Menstruationscup nicht ertasten oder herausnehmen kannst, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Warte eine Weile ab, nehme eine andere Position ein und versuche unterstützend, die Tasse durch Anspannen der Scheidenmuskulatur nach unten zu drücken. Sollte es Dir auch nach 12 Stunden weiterhin nicht möglich sein, Deine Menskappe zu entfernen, nehme ärztliche Hilfe in Anspruch. Versuche keinesfalls, Deine Menstruationstasse alleine mit Hilfsmitteln zu entfernen. Dies birgt unkalkulierbare Verletzungsrisiken und kann weiterhin Deine Menstasse beschädigen.

Sollte Deine Menstruationstasse doch einmal unerwartet auslaufen:

● Überprüfe, ob Deine Tasse irgendwo beschädigt ist oder die Löcher am oberen Teil der Tasse verstopft sind.

● Es besteht die Möglichkeit, dass Du Deine Tasse nicht richtig eingeführt hast.

●Stelle sicher, dass Dein Mensbecher vollständig geöffnet ist.

● Drehe Deine Menstasse nach dem Einsetzen und Entfalten nochmals.

● Beachte den richtigen Einführwinkel – waagerecht zum Steißbein

● Um einen besseren Sitz Deiner Menstasse zu unterstützen, kannst Du mit Hilfe von entsprechenden Übungen Deine Beckenbodenmuskulatur stärken.

Family Club. Jetzt 10% Gutschein für Deine LATESSA sichern.

Kaufberatung

Jede Frau ist individuell. An folgenden Merkmalen kannst Du Dich jedoch gut orientieren.

Größe 1 für:

  • Leichte bis normale Blutungen
  • Teenager & junge Frauen
  • Enge Scheide
  • Tiefer Muttermund
  • Empfindliche Blase
  • Normale Beckenbodenmuskulatur
Maße: Ø 43 mm, Länge 68 mm (kürzbar bis 53 mm), Volumen 23 ml

Größe 2 für:
  • Normale bis starke Blutungen
  • Bereits vaginal Kinder geboren
  • Frauen ab Anfang 30
  • Normale Beckenbodenmuskulatur

Maße: Ø 46 mm, Länge 73 mm (kürzbar bis 56 mm), Volumen 30 ml
MENSTRUATIONSTASSEN FAQ

Haufig gestelle
Fragen

Deine Frage wird auf unserer Website nicht beantwortet? Dann schreib uns…

KONTAKT

Kann ich eine Menstruationstasse auch verwenden, wenn ich mit einer Spirale oder Kupferkette verhüte?

Die Verwendung des Menscups ist auch in Verbindung mit einer Spirale oder Kette möglich. Sollte Dich der Faden der Kupferkette/Spirale stören, kannst Du ihn von deinem Frauenarzt kürzen lassen. Dieser sollte auch den korrekten Sitz deines mechanischen Verhütungsmittels überprüfen, falls Dir der Faden zu lang erscheint.

Bezüglich des leichten Unterdrucks, der bei Verwendung eines Menocups entsteht, kannst Du vollkommen unbesorgt sein: dieser ist zu schwach, um den Sitz deiner Spirale bzw Kette zu verändern.

 learn more

Und wie ist es mit dem Verhütungsring und einer Menstasse?

Auch wenn Du mit einem Hormonring verhütest, kannst Du einen Periodenbecher benutzen. Es empfiehlt sich, dass Du den Ring so weit, bzw. tief wie möglich in die Scheide einführst, bevor Du die Menstruationskappe einsetzt.

 learn more

Meine Fingernägel sind sehr lang. Kann der Menscup dadurch beschädigt werden?

Das Silikon, aus dem die Periodenbecher hergestellt werden, ist recht widerstandsfähig. Lange Fingernägel können ihm also nicht wirklich etwas anhaben. Du solltest jedoch – gerade wenn Du die Tasse die ersten Male benutzt – sehr vorsichtig sein, um Dich beim Einführvben der Kappe nicht selbst zu kratzen und Verletzungen zu vermeiden.

Je länger deine Nägel sind, umso mehr Platz haben möglicherweise auch Verunreinigungen und Bakterien. Bitte achte immer gründlich darauf, die notwendigen Hygienemaßnahmen einzuhalten und deine Hände sehr sorgfältig zu waschen.

 learn more

Meine Periode kündigt sich an, ich weiß aber nicht genau, wann sie wirklich losgeht. Kann ich die Periodenkappe auch jetzt schon „vorbeugend“ einführen?

Da die Menstasse im Gegensatz zu Tampons deine Scheide nicht austrocknet, spricht absolut nichts dagegen, sie prophylaktisch bereits vor dem Einsetzen deiner Regelblutung zu verwenden.

 learn more

Kann ich die Menstruationstasse auch für den Wochenfluss benutzen?

Da es sich beim Wochenfluss genauer betrachtet um ein Wundsekret handelt, ist von der Verwendung einer Menstasse in diesem Fall abzuraten, um ein mögliches Infektionsrisiko ausschließen zu können.


Dies hat auch den Grund, dass nach der Geburt an der Stelle, wo sich die Plazenta befand, eine Wundfläche besteht, die zunächst abheilen muss. Auch kann es in den ersten Tagen oder Wochen nach der Geburt noch zur Ausscheidung größerer Gewebereste kommen, die möglicherweise bei der Verwendung einer Periodenglocke – ebenso wie Tampons – zu groß sind und so den Muttermund „verstopfen“ können. Hierdurch staut sich dann möglicher Weise der Wochenfluss und erhöht das Infektionsrisiko sehr.

 learn more

Ich habe eine Latexallergie. Muss ich deswegen auf eine Menstasse verzichten?

Nein, auch Personen mit einer Allergie gegen Latex können einen Periodenbecher benutzen, da dieser aus medizinischen Silikon gefertigt wird.

 learn more

Ich bin länger unterwegs als geplant und habe bis jetzt keinen Ort gefunden, an dem ich meinen Mensbecher entleeren und reinigen kann. Was passiert, wenn ich ihn länger trage als empfohlen wird?

Die angegebene maximale Tragedauer von 12 Stunden ist der Zeitraum, bei dem sichergestellt ist, dass keine Probleme entstehen. Wird diese überschritten, heißt das aber nicht zwingend, dass es zu Schwierigkeiten kommen muss. Du solltest allerdings beachten, dass sich dein Infektionsrisiko und die Anfälligkeit für eine Pilzerkrankung bei längerer Tragedauer erhöhen können. Musst Du die Menstruationsglocke wesentlich länger gebrauchen, achte bitte auf deinen Gesundheitszustand und entferne den Cup schnellstmöglich, sobald Du die Möglichkeit dazu hast.
Auch kann es bei einer zu langen Tragedauer sein, dass der Periodenbecher irgendwann zu voll ist und dementsprechend nicht mehr dicht hält.

 learn more